Regionen

Vier Regionen – eine Welt

Das Appenzellerland besteht aus zwei Halbkantonen: Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden. Geografisch wird das Gebiet in vier Regionen unterteilt: «Vorderland», «Mittelland», «Hinterland» und das «Innere Land», das zu Appenzell Innerrhoden gehört. Geteilt wurden die beiden Appenzell 1597 auf Grund unterschiedlicher Religionen. Auch heute noch pflegen das katholische Innerrhoden und das reformierte Ausserrhoden feine kulturelle Unterschiede. Wichtig aber ist beiden ihre grosse Liebe zur gemeinsamen Tradition, die noch heute so lebendig und authentisch gelebt wird, wie vor vielen Jahren. Für Besucher so beeindruckend wie berührend.